So siehts aus

Benjamin möchte ab September in die Schule gehen. Also darf er gehen. Wir haben eine Schule zugewiesen bekommen und ich verrate – ihm nicht, aber euch schon – dass ich der Schule sehr kritisch gegenüberstehe. Im Bezirk und unter den Voraussetzungen ist es sicherlich die beste Lösung. So viel steht mal fest. Trotzdem bin ich gespannt wie Problematiken wie zB Hausübungen sich im nächsten Jahr darstellen werden. Ich weiß inzwischen dass die Schule reichlich davon verteilt. Ich selbst bin nämlich zum Beispiel der Ansicht dass Hausübungen eine reine Zeitverschwendung sind. Zum Glück sag das nicht nur ich, sondern auch die … So siehts aus weiterlesen

Bald ist das erste Schuljahr um. Zeit für eine Zwischenbilanz 

Vor bald einem Jahr wurde Benjamin beim Stadtschulrat für Wien, vom Schulbesuch zum häuslichen Unterricht abgemeldet. In zwei Monaten ist es nun so weit: Benjamin wird dann zu seiner ersten ExternistInnenprüfung antreten müssen. Der heutige Frühlingsbeginn ist deshalb ein guter Zeitpunkt um das letzte Jahr etwas Revue passieren zu lassen. Benjamin hat ganz ungezwungen in dieses Schuljahr gestartet. Er hat vermehrt zu malen begonnen, interessierte sich aber nicht fürs lesen, schreiben oder rechnen – und das blieb auch vorerst so. Ich muss zugeben, dass mich das in Anbetracht der bevorstehenden Prüfung, durchaus in Panik versetzt hat. Vor allem auch deshalb weil … Bald ist das erste Schuljahr um. Zeit für eine Zwischenbilanz  weiterlesen

Alles dreht sich um Symbole

Heute schreibe ich über einen Klassiker der Kinderspiele: das Memory. Jeder kennt es! Die Spielkarten liegen verkehrt auf dem Tisch und werden in Paaren aufgedeckt. Passt das Paar zusammen darf man es behalten, wenn nicht werden die Karten wieder umgedreht und der Nächste ist an der Reihe. Worum geht es beim Memory? Es geht um Gedächtnis und Merkfähigkeit aber auch um Konzentration und die differenzierung und spätere identifizierung von Symbolen.  Hmm. Und worum geht es nochmal beim Lesen? 🤔 Ja,.. stimmt,.. das war eine Fangfrage – natürlich ums Selbe. Denn in Wahrheit macht es keinen Unterschied ob das zu vergleichende … Alles dreht sich um Symbole weiterlesen

#aus dem Blauen gefragt: Konfliktlösung?

Ich habe auf meinem privaten facebookaccount ein Video gepostet.Eine Szene des Videos zeigt meine beiden älteren Söhne die sich nach einem Streit begegnen. Ich wurde gebeten zu erklären, wie die gezeigte Situation zustande kam. Ich bitte meine Kinder bei jedem Konflikt erst zu probieren ihn selbst zu lösen, aber wenn das nicht geht oder sie sich mit Babys (Anm: unter 2-jährige) um etwas streiten sollen sie bitte zu mir kommen.  Constantin kam weinend zu mir, als ich gerade damit fertig war Laurentin zu stillen, um mir zu sagen, dass er sich mit Benjamin um ein Auto gestritten hatte. Und so saß … #aus dem Blauen gefragt: Konfliktlösung? weiterlesen

#aus dem Blauen gefragt: Ist es nicht viel für ein Kind, den ganzen Stoff des ersten Jahres geprüft zu werden? (+Lernziele)

Hast du keine Angst, dass dein Kind den Prüfungsanforderungen nicht gerecht wird. Immerhin ist das ja nicht gerade wenig was Kinder in der Schule lernen müssen um das Jahr zu bestehen und das gesammelte Wissen an einem einzigen Tag „abzuliefern“. Nein. Ich habe keine Angst. Wenn man Angst davor hat, sollte man sich einfach ansehen um was es hier tatsächlich geht. Die Optimalanforderungen für das erste Schuljahr (Grundstufe I = 1. + 2. Schulstufe) findet ihr hier: > Österreichischer Lehrplan. Prinzipiell ist das der Orientierungspunkt. Auf der anderen Seite, kann man sich auch ansehen wo die Minimalanforderungen angesetzt sind, um … #aus dem Blauen gefragt: Ist es nicht viel für ein Kind, den ganzen Stoff des ersten Jahres geprüft zu werden? (+Lernziele) weiterlesen

Buchempfehlung – „spielen schafft Nähe – Nähe löst Konflikte“

„Spielen schafft Nähe – Nährt löst Konflikte“ von Aletha J. Solter erschienen im Kösel Verlag Heute spreche hiermit meine Empfehlung dafür aus. Konktet geht es in diesem Buch um Kinder von 0-12 Jahren. Die Autorin führt den geneigten Leser bzw. die geneigte Leserin – durch zahlreiche praxisnahe Situationsbeispiele (mit hohem Wiedererkennungsfaktor) und einigen Spielideen – an das spielerische, straffreie und bindungsorientierte aufgreifen von Konfliktthemen innerhalb der Familie heran. Der Inhalt ist verständlich formuliert und eignet sich für Fachleute und Eltern gleichermaßen. Einige Spielideen werden von Eltern rein Intuitiv praktiziert – wie das Fangenspielen oder die Polsterschlacht. Diese erhalten allerdings durch … Buchempfehlung – „spielen schafft Nähe – Nähe löst Konflikte“ weiterlesen

gemeinsam kochen 

Heute gab es Erdäpfelgulasch. Meine Kinder lieben es beim Kochen (und Backen) zu helfen. Kochen ist sinnvoll, sensorisch ungemein wertvoll, vielfältig, Appetit anregend, lehrreich, macht Spaß, es fördert die Wahrnehmung mit allen Sinnen (hören [zischen, blubbern, brutzeln, queitschen beim frischen Spargel zb.] , sehen, fühlen [Konsistenz, Oberflächenstrukturen, Temperatur,..], schmecken, riechen) , unterstützt die Entwicklung von Sozialverhalten (Zusammenarbeit, auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, aufeinander eingehen, gegenseitige Rücksichtnahme), ermöglicht die Anwendung und Wiederholung von bereits Gelerntem (Fett schmilzt beim Erwärmen, Wasser dampft beim Kochen und kondensiert am Deckel..) und ist ein tolles Training der Feinmotorik, und des Handgeschicks (eine Prise streuen, dünne … gemeinsam kochen  weiterlesen